Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

ZOS

ZOS - Zielobjektsuche ist das bewusste „Suchen nach der Stecknadel im Heuhaufen“ mit der Nase des Hundes. Der Hund wird dabei auf drei definierte Gegenstände konditioniert, die in der Größe zwischen einem Kugelschreiber und einer Büroklammer variieren können. Es ist sinnvoll, die Gegenstände für einen Hund bezüglich der Materialien unterschiedlich zu wählen, so wäre z. B. die Kombination : Feuerzeug, Filzblume und Büroklammer denkbar. Der Hund lernt, jeden dieser Gegenstände getrennt im Trümmerfeld, der Päckchenstrasse (einer Reihe von Eimern mit definierten Löchern), in der Freifläche und in der senkrechten Wand zu verweisen. Das bedeutet, er muss suchen, finden und sich hinlegen (oder setzen) und mit der Nase auf den Gegenstand zeigen. Ein Apportieren wäre bei derart kleinen Gegenständen viel zu gefährlich. ZOS ist extrem auslastend für den Hund und ohne Aufwand überall durchzuführen. Die Trümmerfeldsuche lässt sich auch ganz ohne Chaos in jedem Wohnzimmer oder Hotelzimmer durchführen, eine Freifläche von ca. 10 x 20 Metern findet man auch im Urlaub. Das komplette benötigte Equipment : 3 kleine Gegenstände in ihren Behältnissen, ggf. ein Clicker und Futterbelohnung und schon kann kann es losgehen! ZOS im Hundezentrum Regeln ZOS allgemeine  Info Anmeldungen für die Wettkämpfe bitte nur noch zentral über den Richter , Herrn Christof Piskol